Robuste Stegplatten als Überdachung im Garten verwenden?


Möchte man seine Terrasse, seinen Balkon, ein Gartenhaus überdachen oder sucht einen transparenten Windschutz, so ist das mit einer Stegplatte möglich. Stegplatten lassen sich einfach montieren und sind sehr robust. Doch gerade bei der Anschaffung muss man zahlreiche Unterschiede berücksichtigen, die es bei den Stegplatten gibt. Welche das sind, kann man dem nachfolgenden Artikel entnehmen.

Überdachung mit Stegplatten

Möchte man etwas überdachen, wie zum Beispiel seine Terrasse, so bietet sich eine Stegplatte sehr gut an. Stegplatten haben den großen Vorteil, sie lassen sich sehr leicht montieren, sind günstig in der Anschaffung und auch noch robust. Hinsichtlich der Montage, so werden die Platten einfach mittels Dichtungsschrauben auf einer vorhandenen Unterkonstruktion montiert. Überlappungen und Dichtungen sorgen für eine Dichtigkeit von einer solchen Überdachung. Natürlich bieten sich Stegplatten nicht nur bei der Überdachung einer Terrasse an, sondern auch in einer Vielzahl an anderen Fällen. Möchte man jetzt seine Überdachung mit Stegplatten herstellen, so fangen die Unterschiede schon damit an, ob es eine Stegplatte werden soll oder Doppelstegplatten. Der Unterschiede zwischen diesen beiden Modellen liegt hierbei in der Kammer in der Platte und der damit verbundenen Stärke. Eine Doppelstegplatte ist beispielsweise deutlich robuster. Grundsätzlich werden Stegplatten aus Polycarbonat oder aus Acrylglas hergestellt. Sie sind in der Regel transparent, aber verfügen über eine UV-Beständigkeit. Neben der transparenten Ausführung von Stegplatten gibt es auch eine dunkle Version. Bei diesem Modell hat man einen Sonnenschutz. Auf der anderen Seite hat natürlich die dunkle Version vom Modell den Nachteil, dass sie allgemein stärker das Tageslicht unterbindet.

Darauf achten bei Stegplatten

Wie in der Einleitung zum Artikel schon erwähnt, muss man bei Stegplatten auf verschiedene Punkte bei der Anschaffung achten. Ein solcher Punkt ist die Stärke der Stegplatten. Stegplatten gibt es in den Stärken 4.5, 10, 15 und 25 mm. Je nachdem ob man in einer besonders windreichen oder in einer schneelastigen Region lebt, muss man diese besonderen Witterungseinflüsse berücksichtigen. Würde man hier eine falsche Stärke wählen, kann es nämlich durch Schneefall im Winter oder durch starken Wind, leicht zu Schäden an einem Dach mit Stegplatten kommen. Berücksichtigt man das bei den Doppelstegplatten, kann man diese Gefahr von einem Schaden minimieren. Gerade durch die Unterschiede die es bei den Steg- und Doppelstegplatten gibt, sollte man die Angebote sorgsam vergleichen. Schließlich machen sich diese Unterschiede bei der Anschaffung, auch beim Kaufpreis am Ende bemerkbar. Man kann mit einem sogfältigen Preis sowohl Stegplatten, als auch Doppelstegplatten günstig erwerben. Durch einen Vergleich im Baustoffhandel oder aber auch im Internet, kann man sich einen guten Überblick zu den Modellen verschaffen, aber auch die Kosten vergleichen.

Weiteres dazu hier

Treppen

Wenn schon bauen, dann Barrierefrei


Der Treppenlift ist ein Transportmittel, welcher über ein an den Treppenstufen montiertes Schienensystem das sichere Überwinden der Stufen möglich macht. Je nach Verwendungszweck haben die Stufen einen Sitz oder eine Plattform für Rollstuhlfahrer. Im Gegensatz zu einem gewöhnlichen Aufzug bewegt sich diese technische Mobilitätshilfe schräg und offen auf einer Treppe. Des Weiteren ist die Geschwindigkeit viel geringer, sodass der Treppenlifter auf den Treppenstufen bei einem Hindernis schnell und sicher wieder zum Stehen kommt.

Welche Vorteile Treppenlifte bieten

Einige physische Beeinträchtigungen, Erkrankungen oder ebenso ein hohes Alter können eine normale Treppe zur echten Herausforderung machen. Wenn nämlich die Mobilität nachlässt, besteht bei einer jeden einzelnen Treppenstufe die Gefahr eines Sturzes mit schweren Folgen. Jedoch erhalten mit einem Treppenlift die Betroffenen mit einem vergleichsweise niedrigen Aufwand einen beachtenswerten Teil von ihrer Bewegungsfreiheit zurück. Durch diesen Lift haben beispielsweise Senioren die Möglichkeit, sich ohne fremde Hilfe und ungehindert zwischen den Stockwerken zu bewegen. Aufgrund dessen ist es den meisten möglich, dass sie in ihrem Haushalt weiterhin wohnen.

Wann sich der Einbau des Treppenlifts rentiert

Der Kauf von einem Treppenlifter sollte gut überlegt sein, mehr hierzu. Auch wenn sein Einbau preiswerter ist als ein ganz barrierefreier Wohnungsbau, so können trotzdem hohe Kosten entstehen. Für Personen, welche lediglich für kurze Zeit physisch eingeschränkt sind, steht diese Investition mit Sicherheit in keinem positiven Kosten-Nutzen-Verhältnis. Wenn allerdings die Einschränkungen über längere Zeit oder sogar lebenslang andauern, schaut die Sache schon anders aus. Deswegen wird eine technische Bewegungshilfe größtenteils in einem Seniorenheim eingesetzt.

Für wen sich ein Treppenlift eignet

Mit steigendem Alter gibt es immer mehr körperliche Symptome und mit jedem Tag fällt das Treppensteigen schwerer. Daher erfolgt die Nutzung der Treppenlifte hauptsächlich von älteren pflegebedürftigen Menschen, welche daheim betreut werden. Jedoch ebenso junge Personen profitieren von den Liften, wenn diese unter Schmerzen in den Gelenken, Rückenschäden oder anderen Beschwerden leiden. Neben dem eigenen Haushalt kann das Einbauen eines Treppenlifts auch in Firmen oder öffentlichen Einrichtungen sinnvoll sein, um bei den Gästen und den Beschäftigten für einen besseren Service zu sorgen.

Wartung und Pflege beim Treppenlifter

Nachdem die technische Mobilitätshilfe im Treppenhaus ordnungsgemäß eingebaut wurde, braucht sie eine regelmäßige Wartung und Pflege. Damit dabei die Sicherheitsleistungen umfassend gewährleistet bleiben, empfiehlt es sich, die Arbeiten immer von Fachkräften durchführen zu lassen. Deswegen sollten Senioren vor dem Kaufabschluss überprüfen, ob der gewählte Anbieter auch nach dem Einbauen Reparatur- und Serviceleistungen anbietet. Weil diese Leistungen stets Kosten verursachen, können durch den Abschluss eines Service- oder Wartungsvertrages böse Überraschungen verhindert werden. Überdies ist es möglich, dass auch bei den besten Fabrikaten mögliche Schäden oder Ausfälle auftreten. Dann braucht man schnelle Hilfe. Hier ist darauf zu achten, dass im Ernstfall der entsprechende Händler einen Servicetechniker aus nächster Nähe im Ernstfall bereitstellt.

Weiterlesen

Die Lösung für frische und staubfreie Luft


Ob Schleifstaub oder normaler Staub, in vielen industriellen Berufen, Werkstätten oder beim Bauen, kommt es zu Luftverschmutzungen. Für diese Fälle wurden Absauganlagen erfunden.

Flexen in einer Werkstatt
Auch durch Flexen bzw. Schleifen, bildet sich Schleifstaub der gesundheitsschädigend wirkt.

 

Eine Staubabsaugung kann hierbei auf mobile Art und Weise geschehen oder stationär.

Mehr Details zur Thematik

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden