Hundekissen


Die Hunde verbringen einen Großteil des Tages damit, dass geschlafen wird. Oft ruhen oder liegen die Hunde dabei einfach nur. Wer den Hunden das Höchstmaß an Komfort bieten möchte, kann sich ein Hundekissen überlegen. Für Tiere und Tierhalter gibt es damit viele wichtige Vorteile. Die Hundekissen sind sehr vielseitig nutzbar. Geeignet sind sie einzeln direkt als Schlafplatz oder es gibt auch die Kombination mit Transportboxen oder Hundekörben. 

Was ist für die Hundekissen zu beachten?

2019-01-02_HundekissenGenerell gelten die Hundekissen als fester, bequemer Liege- und Schlafplatz. Die elastische Form ist ein wichtiger Vorteil der Kissen. Dank der Form können sie einfach in den Urlaub mitgenommen und transportiert werden. Den Hunden wird damit geholfen, dass sie sich bei der fremden Umgebung wohlfühlen. Wichtig sind die beiden Hauptfunktionen der Kissen und so werden Wirbelsäule sowie Gelenke der Tiere beim Schlafen entlastet und sie schützen auch vor Kälte. Besonders geeignet ist der Einsatz auf den kalten Böden wie zum Beispiel den Fliesen. Handelt es sich um glatte Untergründe, dann gibt es die Kissen mit der rutschfesten Unterseite. Am besten ist, wenn die Hundekissen an einen festen Platz kommen. Nachdem Hunde Rudeltiere sind, sollten die Kissen nicht zu abgeschieden sein. Hunde sollten beim Schlafen allerdings auch nicht gestört werden und die Kissen sollten nicht im Durchgang liegen. Für den Kauf sind einige Merkmale der Kissen wichtig und diese sind Optik, Hygiene und Komfort.

Erfahren Sie mehr unter: https://www.darlinglittleplace.de/hundekissen/

Wichtige Informationen für die Hundekissen

Sollen Hundekissen gekauft werden, dann stehen unterschiedliche Größen zur Auswahl bereit. Die Größe und die Form sind generell von zwei Faktoren abhängig. Wichtig sind die Liegegewohnheiten und auch die Größe des Hundes. Jeder Hundehalter sollte überlegen, ob die Hunde gerne mit abgespreizten Beinen und gestrecktem Körper liegen oder doch eher zusammengerollt. Um die Liegefläche des Tieres sollte das Kissen noch einen Rand in Höhe von etwa 30 Zentimetern haben. Die Dicke des Kissens ist genauso wichtig wie die Größe. Durch die eher dünnen Hundekissen werden gerade die schweren Hunde nicht richtig gestützt und dann wird der Boden berührt. Durch dies ist die Entlastung von Wirbelsäule und Gelenke dann nicht gegeben. Für die Bezüge stehen unterschiedliche Stoffe zur Verfügung. Beliebte Materialien sind Kunstleder, Baumwolle oder Vlies. Der Bezug ist am besten abnehmbar, damit er in die Waschmaschine kann. Kunstleder kann mit neutralen, milden Reinigern abgewischt oder auch mit einem feuchten Tuch behandelt werden. Im Sommer ist Kunstleder angenehm kühlend und sonst ist es auch sehr belastbar. Bei der Oberfläche können Hundekrallen sonst jedoch auch Spuren hinterlassen. Passend zur Einrichtung können Farben und Muster gewählt werden. Helle Bezüge können schnell dreckig werden und verfärben. Am besten sind für Hunde somit dunkle, unifarbene Stoffe geeignet.