Zahlreiche Fahrzeuge werden in den Wintermonaten abgemeldet. Dies trifft sowohl auf Cabrios, wie auch auf Sportwagen zu. Grund dafür ist, dass man mit diesen Fahrzeugen im Winter und teils schon im Herbst nicht wirklich Spaß haben kann. Bevor sie im Frühjahr das Fahrzeug wieder anmelden und das erste Mal damit starten, sollten Sie Ihr Fahrzeug fit machen. Dies betrifft die Fahrt zur Waschanlage ebenso, wie das Durchchecken von wesentlichen Teilen der Karosserie.

Saubermachen für die Fahrt im Jahr

Auch wenn Ihr Fahrzeug über die Wintermonate in der Garage stand, sicher und vor allem geschützt vor Witterungseinflüssen, sollten Sie vor der ersten Fahrt das Fahrzeug von jeglichen Schmutzpartikeln befreien. Meist ist es so, dass Sie das Fahrzeug in den Wintermonaten vielleicht sogar mit einer Abdeckung geschützt haben. Denn dringt in der Regel der eine oder andere Staub auf die Karosserie bzw. die Lackierung und verschmutzt diese. Der Besuch einer Waschanlage vor der ersten Fahrt sorgt dafür, dass auch geringe Verschmutzungen entfernt werden. Wird der Schmutz nicht entfernt, kann dieser wie Schmirgelpapier wirken und sich bei den ersten Sonnenstrahlen des Frühlings in die Lackierung einbrennen. Für den Fall, dass das Fahrzeug länger als einen Winter unter einer Abdeckung in Ihrer Garage gestanden hat, kann es sein, dass es durch gewisse Umstände auch bereits Lackschäden gibt am Fahrzeug. Diese können Sie entweder in einer Werkstatt ausbessern lassen oder selbst erst einmal Hand anlegen mithilfe von Autopolitur. Dank einer solchen Politur ist es möglich, dass Sie Kratzer und andere Unebenheiten auf der Lackierung entfernen können. Eine solche Politur verwandelt eine matte, unansehnliche Oberfläche in eine glatte und wieder glänzende Struktur. Zudem schützt die Politur den Lack vor Umwelteinflüssen, zum Beispiel vor UV-Strahlung und vor Schmutz.

Checken Sie die wesentlichen Bauteile

Nachdem ein Fahrzeug längere Zeit nicht bewegt wurde, sollten Sie auf jeden Fall auch wesentliche Bauteile des Fahrzeuges checken. Hierzu gehören neben den Bremsen auch die Schaltung und die Scheiben. Auch diese können, wenn das Fahrzeug längere Zeit nicht genutzt wurde, eventuell einen Sprung aufweisen. Dies kann durch wechselhafte Temperaturen in der Garage oder Halle kommen, auch wenn das Fahrzeug unter einer Abdeckung überwintert oder dort längere Zeit gestanden hat. Auch sonstige Funktionen des Fahrzeuges, wie die Verriegelung, sollten Sie vor der ersten Fahrt checken. Ein sehr wichtiger Punkt ist die Bereifung. Wie beim Fahren, können Reifen auch altern bzw. sich einseitig abnutzen, wenn das Fahrzeug über eine längere Zeit nicht bewegt wird. Es ist aus diesem Grund sinnvoll das Fahrzeug hin und wieder zu bewegen während es nicht genutzt wird.
Weitere Tipps und Informationen zu der Thematik erhalten Sie hier und auf folgendem Blog.

Von admin